Artikel 718 von 1837 in dieser Kategorie
8,35 EUR
Statt*: 17,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.Nr.:
01841931
Packungsinhalt:
50 St Tabletten
Abgabehinweis:
Rezeptfrei
Produkt von:
betapharm Arzneimittel GmbH
Reimport
nein
Lieferzeit:
1-2 Tage (Ausland abweichend)
Verfügbarkeit:
1000
Artikeldatenblatt:
Drucken

- +

Anwendungsgebiete:
• Prophylaxe und Therapie von Biotin-Mangelzuständen. (Zur Prophylaxe sind weniger als 0,2 mg Biotin am Tag ausreichend.) • Therapie von Biotin-Mangelzuständen beim sehr seltenen Biotin-abhängigen, multiplen Carboxylasemangel. Hinweise: • Mangelerscheinungen treten beim Menschen normalerweise nicht auf. Allerdings kann durch die Einnahme sehr großer Mengen von rohem Eiklar eine Mangeldermatitis, der sogenannte Eier-Eiweißschaden, ausgelöst werden. Eier-Eiweiß enthält das Glukoprotein Avidin, das mit Biotin einen stabilen Komplex eingeht, welcher im Gastrointestinaltrakt nicht aufgespalten werden kann. Auf diese Weise kann das Biotin dem Körper nicht zur Verfügung stehen und ein Biotinmangel entstehen. • Darüber hinaus ist beim multiplen Carboxylasemangel der Biotinbedarf aufgrund eines genetischen Defektes erhöht. Ein ausgeprägter Mangel manifestiert sich an Haut und Anhangsgebilden und hat auch spezifisch psychiatrische Symptome und gastrointestinale Störungen zur Folge.


Nicht Anwenden bei:
Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei Allergie gegen einen der Bestandteile. Schwangerschaft und Stillzeit: Bei bestimmungsgemäßer Anwendung gibt es keine Einschränkungen.


Anwendung:
• Täglich 1/2-1 Tablette (entsprechend 2,5-5 mg Biotin). • Zur Therapie des multiplen Carboxylasemangels: Täglich 1 bis 2 Tabletten (entsprechend 5-10 mg Biotin). Hinweise: • Zur Prophylaxe sind weniger als 0,2 mg Biotin pro Tag ausreichend. • Für niedrigere Dosierungen stehen Präparate mit geringerem Gehalt an Biotin zur Verfügung. Art und Dauer der Anwendung: • Die Einnahme erfolgt mit ausreichend Flüssigkeit. • Die Dauer ist abhängig vom Verlauf der Grunderkrankung. Beim sehr seltenen Biotin-abhängigen, multiplen Carboxylasemangel erfolgt die Einnahme lebenslang.


Haltbarkeit:
Trocken, nicht über 25°C lagern bzw. aufbewahren.

Wirkungsweise
Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Biotin wird auch Vitamin B7 oder Vitamin H genannt und ist ein wasserlösliches Vitamin und Teil des Vitamin B-Komplexes. Die B-Vitamine werden insbesondere für die Funktion des Stoffwechsels, der Nerven, der Verdauung und für Herz/Kreislauf benötigt.
Wichtige Hinweise
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Allergische Überempfindlichkeit der Haut (allergische Dermatitis)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Anwendwendungsgebiete
- Vorbeugung und Behandlung eines Biotinmangels
- Therapie von Biotin-Mangelzuständen beim Biotin-abhängigen multiplen Carboxylasemangel


Was ist das? - Definition
Unzureichende Versorgung des Körpers mit Vitaminen


Wie kommt es dazu? - Mögliche Ursache
Vitamine sind Nährstoffe, die wir nur in geringen Mengen brauchen. Diese sind aber für viele Stoffwechselvorgänge und Wachstumsprozesse lebensnotwendig. Zu einem Vitaminmangel kommt es bei unzureichender Aufnahme der Vitamine mit der Nahrung.

Wie macht es sich bemerkbar? - Symptome
Wir benötigen für eine ausreichende Vitaminversorgung nur kleine Mengen. Da der Körper Vitamine speichern kann, kommt es oft erst nach sehr langer Zeit zu einem echten Vitaminmangel. Sehr einseitige Ernährung (vegan, streng vegetarisch, nur "junk food" o.ä.) kann die Ursache sein. Schwere Erkrankungen aufgrund eines Vitaminmangels sieht man aber eher in sehr armen Ländern.

Wie geht es weiter? - Verlauf und Komplikationen
Je nachdem, welches Vitamin fehlt, kommt es zu verschiedenen Erkrankungen:
Vitamin A ist wichtig für den Sehvorgang, ein Mangel kann zur Erblindung führen. Vitamin D Mangel führt bei Kindern zur 432Rachitis.
Vitamin K Mangel kann Störungen der Blutgerinnung verursachen.
Ein Mangel an Vitamin C führt zu Skorbut. Folge sind Muskelschmerzen und Schleimhautblutungen.
Fehlen dem Körper Vitamine der Gruppe B kann es z.B. zu Nervenstörungen (432 Polyneuropathie),zu Blutbildungsstörungen oder Haarausfall kommen.

Was rät die Großmutter? - Hausmittel und Verhaltenstipps
Eine ausgewogene Ernährung schützt vor Vitaminmangel!

Bearbeitungsstand: 20.12.2017

Quellenangaben:
Kellnhauser, Thiemes Pflege, Thieme, (2012) - Biesalski et al, Ernährungsmedizin, Thieme, (2007)

Die Information liefert nur eine kurze Beschreibung des Krankheitsbildes, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie sollte keinesfalls eine Grundlage sein, um selbst ein Krankheitsbild zu erkennen oder zu behandeln. Sollten bei Ihnen die beschriebenen Beschwerden auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was ist das? - Definition
Unzureichende Versorgung des Körpers mit Vitaminen


Wie kommt es dazu? - Mögliche Ursache
Vitamine sind Nährstoffe, die wir nur in geringen Mengen brauchen. Diese sind aber für viele Stoffwechselvorgänge und Wachstumsprozesse lebensnotwendig. Zu einem Vitaminmangel kommt es bei unzureichender Aufnahme der Vitamine mit der Nahrung.

Wie macht es sich bemerkbar? - Symptome
Wir benötigen für eine ausreichende Vitaminversorgung nur kleine Mengen. Da der Körper Vitamine speichern kann, kommt es oft erst nach sehr langer Zeit zu einem echten Vitaminmangel. Sehr einseitige Ernährung (vegan, streng vegetarisch, nur "junk food" o.ä.) kann die Ursache sein. Schwere Erkrankungen aufgrund eines Vitaminmangels sieht man aber eher in sehr armen Ländern.

Wie geht es weiter? - Verlauf und Komplikationen
Je nachdem, welches Vitamin fehlt, kommt es zu verschiedenen Erkrankungen:
Vitamin A ist wichtig für den Sehvorgang, ein Mangel kann zur Erblindung führen. Vitamin D Mangel führt bei Kindern zur 432Rachitis.
Vitamin K Mangel kann Störungen der Blutgerinnung verursachen.
Ein Mangel an Vitamin C führt zu Skorbut. Folge sind Muskelschmerzen und Schleimhautblutungen.
Fehlen dem Körper Vitamine der Gruppe B kann es z.B. zu Nervenstörungen (432 Polyneuropathie),zu Blutbildungsstörungen oder Haarausfall kommen.

Was rät die Großmutter? - Hausmittel und Verhaltenstipps
Eine ausgewogene Ernährung schützt vor Vitaminmangel!

Bearbeitungsstand: 20.12.2017

Quellenangaben:
Kellnhauser, Thiemes Pflege, Thieme, (2012) - Biesalski et al, Ernährungsmedizin, Thieme, (2007)

Die Information liefert nur eine kurze Beschreibung des Krankheitsbildes, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie sollte keinesfalls eine Grundlage sein, um selbst ein Krankheitsbild zu erkennen oder zu behandeln. Sollten bei Ihnen die beschriebenen Beschwerden auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Dosierung und Anwendungshinweise

Wie wird das Arzneimittel dosiert?

Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Allgemeine Dosierungsempfehlung-Vorbeugung und Behandlung eines Biotinmangels: Allgemeine Dosierungsempfehlung- Behandlung eines Biotinmangels bei erblicher Stoffwechselstörung (multipler Carboxylasemangel):
WerEinzeldosisGesamtdosisWann
Erwachsene1 Tablette1-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Erwachsene1-2 Tabletten1-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Zusammensetzung
Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Hilfstoff + Magnesium stearat
Hilfstoff + Povidon K30
Hilfstoff + Crospovidon
Hilfstoff + Cellulose, mikrokristalline
Hilfstoff + Lactose-1-Wasser
Wirkstoffstoff 5 mg Biotin
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
*gegenüber der Preisangabe, die gemäß §129 Absatz 5a SGB V in Verbindung mit AMPreisVO für die ausnahmsweise Abgabe apothekenpflichtiger, nicht verschreibungspflichtiger Artikel zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung vorgesehen ist